Zu Besuch beim ASZ in Eching

Senioren


P. Warlimont, Siglinde Lebich, Rolf Lösch, Anette Martin, B. Frommhold-Buhl

Am 20. Juli 2011 besuchten der SPD-Kreisverband und der SPD-Ortsverein Eching das Alten-Service-Zentrum und Mehrgenerationenhaus in Eching.
Mit Siglinde Lebich und Rolf Lösch empfingen und informierten uns eine eindrucksvoll lebendige Geschäftsführerin und ein engagierter und kundiger Vorsitzender des Vereins "Älter werden in Eching".

Der zentrale Entstehungsgedanke des ASZ ist heute so aktuell und bestechend wie eh und je:
1) Eine Gemeinde muss Daseinsvorsorge auch für ältere Menschen betreiben.
2) Ältere Menschen brauchen ein Angebot an Hilfen und Leistungen, damit sie so lange wie möglich selbstständig leben können.
3) Dieses Angebot stützt sich auf das Engagement der Gemeinde und auf den ehrenamtlichen Einsatz engagierter Bürger ...

Auch bei diesem Besuch wurde deutlich, dass die Gestaltung des Lebens im Alter eine der zentralen Herausforderungen der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik ist - Personal finden, Personal ausbilden und qualifizieren, Personal anständig bezahlen, Demenzkranken ein Leben in Würde ermöglichen, nachbarschaftliche Vernetzung organisieren u.v.m.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 552517 -

OB-Wahl 2020

 

Stadtrats- und OB-Wahl 2020

 

atomausstieg

 

Jusos

Jusos Freising

 

Counter

Besucher:552518
Heute:53
Online:1