Umwelt+Klima

EINSATZ für ERNEUERBARE ENERGIEN, Atomausstieg und KLIMASCHUTZ

Ich bin seit dem Reaktorunglück von Tschernobyl ein Gegner der Atomkraft und ein Befürworter der Erneuerbaren Energien. Den Startschuss der SPD-Grüne-Regierung für den Atomausstieg und das Erneuerbare-Energien-Gesetz im Jahr 2000 habe ich sehr begrüßt.

Als die schwarz-gelbe Bundesregierung den Atomausstieg 2010 zu Fall bringe wollte, habe ich im Freisinger Bündnis für den Atomausstieg mitgearbeitet. Die Arbeit dieses Bündnisses wurde noch wichtiger nach dem Reaktorunglück von Fukushima.

In den letzten Jahren ist der weitere Ausbau der Erneuerbaren immer wieder gebremst worden, zum Teil auch von meiner Partei. Ohne den konsequenten und umfassenden Ausbau von Solarenergie und Windkraft (auch im Binnenland) wird Klimaschutz aber nicht gelingen.
Nur Ökostrom in großen Mengen ermöglicht uns, die Stromproduktion, die Wärmeerzeugung fürs Heizen und die Mobilität mit Bahn, Bus und Auto umwelt- und klimafreundlich zu gestalten.
Diesen Umbau sind wir uns und unseren Kindern und Enkeln schuldig!

Bei der Countdown-Demo in Landshut gegen das AKW Isar 1
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 558370 -

OB-Wahl 2020

 

Stadtrats- und OB-Wahl 2020

 

atomausstieg

 

Jusos

Jusos Freising

 

Counter

Besucher:558371
Heute:14
Online:2